Oben

Materialprüfung und -handhabung

Heißzellenkomplexe für Industrie- und Forschungseinrichtungen

Für den Einsatz, die Untersuchung und Prüfung von radioaktiven Materialien in der Industrie, z.B. aus Kernkraftwerken, müssen Heißzellenkomplexe besondere Anforderungen erfüllen. Dazu gehören maßgeschneiderte Lösungen für die Handhabung großer Volumen und unterschiedlicher Formen sowie die Implementierung einzigartiger Prüf- und Handhabungsinstrumente.

Key Features

Die neuen Versuchsanlagen heben die Forschung an bestrahlten Materialien auf eine neue Stufe, indem sie umfangreiche Möglichkeiten zur Fernbehandlung in der Heißzelleninsel bieten.
ATS Ydintekniikka, 45(3), 42-45.

Dr. Wade Karlsen

Forschungsteamleiter, Materialien für Kernreaktoren, VTT

Details

Eckert & Ziegler bietet maßgeschneiderte, schlüsselfertige Lösungen für den sicheren Umgang mit radioaktiven Stoffen im industriellen Kontext. Die Anlagen sind auf das Gerätespektrum der Kundenprozesse zugeschnitten und können an unterschiedliche Größen und Formen angepasst werden, z.B. bei der Prüfung von Material aus Kernkraftwerken.

Herausforderungen, wie der Betrieb unter besonderen Umgebungsbedingungen (z.B. Unterdruck) oder das Arbeiten in verschiedenen Ebenen mit Aufzügen und Kränen, werden für vordefinierte Prozesse realisiert. Dazu gehört auch die Bereitstellung und Installation von Spezialgeräten zur Manipulation und genauen Prüfung von Material. Eckert & Ziegler berät in diesem Zusammenhang mit seiner langjährigen Erfahrung bei der Optimierung von Abläufen und erfindet und implementiert maßgeschneiderte Werkzeuge, die die tägliche Arbeit erleichtern.

Heißzellenkomplex im Technischen Forschungszentrum VTT in Finnland

Im Jahr 2017 schloss Eckert & Ziegler die Planung, Konstruktion und Herstellung eines riesigen Komplexes ab, der aus 11 hochmodernen heißen Zellen für die Multiproperty-Prüfung radioaktiver Materialien beim VTT in Finnland bestand. Die Bleiabschirmung war bis zu 250 mm dick und die meisten heißen Zellen waren mit Master-Slave-Manipulatoren und Fenstern aus Bleiglas in kundenspezifischen Standards ausgestattet.
Eine Herausforderung war die Herstellung von Stahlkästen, die mit einem Unterdruck arbeiten können. Außerdem forderte VTT einen rückwärtigen Zugangsbereich für die Wartung mit abgedichteten Türen und Handschuhöffnungen. Das Einbringen von radioaktivem Material in verschiedenen Größen und Formen aus abgeschirmten Transportbehältern wurde mit verschiedenen Andockstellen durch eine Empfangszelle im Untergeschoss der Anlage realisiert. Nach der Übergabe an den Hauptarbeitsbereich mit einem Aufzug, transportiert ein Fördersystem das Material zwischen den Prüfplätzen.
Zu den Prüfverfahren gehören das exakte Trennen mittels Funkenerosion, Rekonstitutionsverfahren, Elektronenstrahlschweißen, Bruchzähigkeitsprüfung bei verschiedenen Temperaturen, überwacht durch Laserextensometrie, Schlagprüfung und mehr. Darüber hinaus können in der Metallographie Proben für die Lichtmikroskopie, die Fraktographie und die analytische Transmissionselektronenmikroskopie vorbereitet werden.

Um einen besseren Eindruck zu erhalten, sehen Sie sich bitte das folgende Video an:

Prozesse und Dienstleistungen

Eckert & Ziegler ist bestrebt, die bestmögliche Lösung für Ihren Prozess und Ihr Projekt zu liefern. Deshalb bieten wir zusammen mit unseren Heißzellenanlagen verschiedene Dienstleistungen für die Einrichtung von Anlagen in neuen oder bestehenden Räumlichkeiten an. Dazu gehören neben der Beratung und Unterstützung bei der Ermittlung von Raum-, Reinraum-, Hilfs- und speziellen Zusatzanforderungen sowie Material- und Personalflussplänen, auch Effektivitätstests, Messungen und die Anpassung von Abschirmungen und Bleiglasfenstern an Ihre Anwendung.
Darüber hinaus bieten wir Ihnen Mustermodelle in Originalgröße zur Erprobung des funktionalen Handlings wie auch spezielle kombinierte Transport- und Andocklösungen für die Ein- und Ausschleusung von radioaktivem Material in die Heißzelle. Ein engagierter Projektmanager unterstützt Sie vom ersten Kontakt über die Konstruktion, Installation und Schulung bis hin zu Service und Erweiterung Ihrer Anlage.

Fragen zum Produkt?

Isotope Technologies
Dresden GmbH
Rossendorfer Ring 42
01328 Dresden
Germany

+49 35 12 66 34 0
+49 35 12 66 34 10
Der Medical-Newsletter Abonnieren und auf dem Laufenden bleiben

Möchten Sie die neuesten Informationen zu unseren Produkten und aktuellen Entwicklungen erhalten? Möchten Sie über anstehende Veranstaltungen informiert werden? Unser Newsletter wird regelmäßig verschickt und Sie können ihn jederzeit wieder abbestellen.

Bitte wählen Sie mindestens einen Themenbereich.

ABONNIEREN SIE UNSEREN NEWSLETTER

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner